Le quotidien des enjeux du développement durable au Luxembourg !
nichoirs, oiseaux, périodes de reproduction, biodiversité, nidification, natur&ëmwelt, sensibilisation, protection de la nature, Haus vun der Natur à Kockelscheuer, protection de la faune et de la flore, protection de l’environnement
facebook
twitter/
linkedin
scoopit

Nistkästen aufhängen - jetzt ist die richtige Zeit !

Green Planet

Publié le
jeudi 12 mars 2020 à 04:00

facebook
twitter/
linkedin
scoopit

Durch moderne Bauweisen haben es vor allem Gebäudebrüter schwer. Selbst der einst häufig vorkommende Spatz leidet darunter, aber auch Schwalben, Schleiereulen und Turmfalken. Im Haus vun der Natur in Kockelscheuer gibt es Beratung und Nisthilfen.

Das Frühjahr erwacht, das spürt man, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen hervorkommen und die Vögel mit ihrem Gesang auf sich aufmerksam machen. Die Brutzeit kommt näher und die Paare suchen nach einem geeigneten Nistplatz. Hier haben es vor allem die Höhlenbewohner und Vögel, die an Gebäuden brüten schwer. Geeignete Höhlenbäume fehlen nicht nur im Garten, auch im Wald. Ritze im Mauerwerk oder offene Dachböden sind ebenfalls Mangelware. Deshalb gilt es, wo immer möglich Abhilfe zu schaffen, indem man an Haus oder im Garten Nistkästen aufhängt.

Kohlmeisen, Blaumeisen, Tannenmeisen, Spatzen, Trauerschnäpper oder der Kleiber, benötigen einen geschlossenen Nistkasten. Dabei entscheidet das Einflugloch über den zukünftigen Bewohner. Deshalb sollte man wenn möglich verschiedene Nistkästen mit unterschiedlichen Lochgrößen von 2,8 cm – 3,4 cm aufhängen. Bachstelze und Hausrotschwanz dagegen benötigen Halbhöhlen und brüten gerne am Haus.

Im Handel gibt es verschiedene Modelle. Beim Kauf sollte man vor allem auf die Zweckmäßigkeit achten. Die Anforderungen an einen guten Nistkasten sind zum einen das Material. Geeignet sind Holz oder Holzbeton, Materialien die atmen können, so dass sich während des Brütens kein Kondenswasser bildet. Wichtig ist auch, dass sich der Kasten nach einer Seite öffnen lässt, um ihn nach der Saison zu reinigen.

Der Nistkasten kann in einer Höhe von 1,8 - 2,0 Meter aufgehängt werden, am besten so, dass er bequem gereinigt werden kann. Egal ob der Nistkasten an einen Baum oder an ein Haus hängt, wichtiger Aspekt ist das Katzen- und Mardersichere Aufhängen.

Wer selber bauen will, findet in der Broschüre von natur&ëmwelt „Vogelfreundliches Bauen - Ein Brutplatz für Vögel“, die man ganz einfach unter https://www.naturemwelt.lu/ herunterladen kann, eine Sammlung von Bauplänen zum Nachbauen. Geeignete Nistkästen, Baupläne, weiteres Infomaterial sowie Beratung sind im Haus vun der Natur erhältlich.

natur&ëmwelt a.s.b.l.
/

Publié le
jeudi 12 mars 2020


Article de notre partenaire

natur&ëmwelt
Green Planet
Distraction free
DISTRACTION FREE MODE
Nos partenaires Green Planet


Nos partenaires Green Planet

Nos partenaires